Selbstverständlich können die vorstehenden Bestattungsangebote nicht allen individuellen Vorstellungen entsprechen, sondern stellen lediglich gewisse, zum Teil pauschale Möglichkeiten dar, die Ihnen ein Stück weit Hilfe oder Orientierung geben sollen.

Wünschen Sie andere oder weitere Dienste und Leistungen im Rahmen der Bestattung? Hier einige Beispiele als Gedankenanregung:

- eine charakteristisch, individuell gestaltete Trauerfeier

- eine frei vorgetragene Trauerrede oder klassische Literaturlesungen

- A-capella Sopran-Gesang (Life), z. B. das "Ave Maria" oder "Amazing Grace"

- ein Streicher-Quartett für Klassik-Darbietungen (Life)

- ein optische Aufwertung bei Verwendung eines stilvollen Sarges

- ansprechenden Blumenschmuck nach Ihrem Geschmack

- eine besondere Schmuck-Urne, die das gelebte Leben reflektiert

- ein aus der Asche oder Haaren gewonnener Edelstein als ewige Erinnerung

- evtl. eine private Abschiednahme am Sarg im vertrauten Kreis der Familie

- oder eine gänzlich andere Bestattungsform (im Wald, Kolumbarium, etc.)

- Überführung der Urne in die Schweiz und Übernahme in die private Obhut

- Luftbestattung und Mitflugmöglichkeit über der Nordsee

 

Sprechen Sie uns bitte an. Die Vielfalt ist beachtlich groß und wir beraten Sie gerne.

 

Unser Standpunkt zum immer wieder gerne bemühten Thema

"versteckte Kosten":

Vorab möchten wir betonen: lassen Sie sich bitte nicht verunsichern.

Als seriöses Bestattungshaus können wir kein Interesse daran haben, eventuell anfallende Kosten nicht zu benennen. Ganz im Gegenteil - wir fühlen uns verpflichtet in jedem Angebot und im persönlichen Gespräch darauf hinzuweisen, falls zusätzliche Auslagen bzw. Gebühren anfallen könnten.

Darüber hinaus sind wir generell um volle Preistransparenz bemüht - hierfür stehen stellvertretend unsere Komplettangebote als auch alle Angebote und Gebührensätze, die Sie ggf. von uns anfordern bzw. bekommen.

Häufig sind als zunächst unberücksichtigte Kosten das Arzt-Honorar oder die Krankenhauskosten gemeint, denn im Sterbefall übernimmt die Krankenkasse nicht die Kosten für die Ausstellung der medizinischen Todesbescheinigung durch einen Arzt. Ebenfalls werden nicht die Kosten für pathologische Dienste in einem Krankenhaus übernommen (z. B. für die zwischenzeitliche Aufbewahrung Verstorbener).

Diese Kosten im Voraus und an dieser Stelle genau zu beziffern ist nicht möglich und ausschließlich davon abhängig, wo ein Mensch verstirbt.

Es gibt leider nur noch wenige Kliniken, die nach Eintritt des Todes für die dann anstehenden Notwendigkeiten keinerlei Kosten geltend machen. Andererseits kann z. B. vom Pflegeheim, Hospiz o.ä. ein Arzt herbeigerufen werden und hierfür ein GOÄ-Honorar von ca. 70- bis 100 Euro anfallen. Das Honorar variiert und ist abhängig von der Einsatzzeit: tagsüber, nachts, am Wochenende, etc.

Darüber hinaus kann es sich bei fehlenden Dokumenten/Urkunden allenfalls noch um marginale Gebühren handeln, die wir als gesamtverantwortliches Institut für Sie zunächst auslegen, aber deren Beschaffung wir gerne übernehmen. Die Gebühren z. B. für eine amtliche Urkunde, mit oder ohne Vermerk, betragen ca. 10 Euro um ggf. den letzten Personenstand der/des Verstorbenen nachweisen zu können. Sofern der Wohnsitz nicht mittels eines gültigen Personalausweises nachgewiesen werden kann, beschaffen wir zusätzlich für eine ähnliche Gebührenauslage die erforderliche Melderegisterauskunft.

Wie an diesen Beispielen leicht erkennbar wird, handelt es sich nicht um "versteckte Kosten" sondern lediglich um Eventualkosten, die anfallen können aber ortsabhängig oder situationsbedingt nicht anfallen müssen.

. . . . .

 

Bitte beachten Sie des Weiteren unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen. Wenn hierbei etwas unverständlich sein sollte, freuen wir uns über Ihre Nachfrage.

Vielen Dank.

 

24h-Hotline: 0511 / 45 000 161

Kontaktformular